Selbstliebe – die größte Kraftquelle

Ich fühle meinen Wert. Ganz stabil. Zeichnung von karindrawings

Selbstliebe – die größte Kraftquelle

Um ein Thema bin ich seit langem herumgekreist, ohne es in Worte zu fassen: Das Thema Selbstliebe. Ich habe gespürt, dass ich noch nicht im Kern erfasst habe, worum es wirklich-wirklich geht. Und gleichzeitig war ich mir der Größe dieses Themas sehr bewusst.

Wenn ich Menschen gefragt habe, was sie unter Selbstliebe verstehen, dann hatten die Antworten häufig damit zu tun, dass man freundlich mit sich umgeht, dass man sich etwas gönnt, eine Auszeit nimmt, wenn man sie braucht, sich nicht überfordert. Das sind sicher auch Aspekte der Selbstliebe, aber es reichte mir nicht.

Nun durchlaufen Udo und ich gerade einen ziemlich intensiven Findungsprozess unser im November beginnendes Seminar und unsere Facebook-Gruppe betreffend. Immer wieder stehen wir vor der Frage, was genau wir den Teilnehmern mitgeben wollen. Welche Erfahrungen wir ihnen ermöglichen möchten, worum es wirklich geht? (Dieser Entwicklungsprozess ist auch der Grund dafür, dass wir den Seminarnamen und die Beschreibung zwischenzeitlich verändert haben.)

Dieses „Worum geht es wirklich?“ ist so etwas wie die Suche nach unserer Bestimmung. Nach der Essenz unseres Wirkens. Man könnte es auch Berufung nennen. Es geht um das, was uns im tiefsten Kern ausmacht und worin wir richtig gut sind. Weil es unser Naturell ist.

Das Seminar und die Facebook-Gruppe heißen jetzt: „Ich bin richtig!“

Dieser Satz drückt für uns aus, dass es hier um Selbstannahme geht. Wir möchten Menschen dazu einladen, mit uns Gedanken und Entwicklungen zu teilen, die sich mit den tiefer liegenden Aspekten der Selbstannahme und Selbstliebe beschäftigen.

Kraftquelle Selbstliebe

Tief empfundene Selbstliebe ist die stärkste Kraft, die du dir vorstellen kannst. Es ist die bedingungslose Annahme deiner selbst. Es ist das, wonach wir uns alle sehnen, was wir von unseren Eltern so gerne bekommen hätten, aber selten bekamen. Es ist die Annahme deiner selbst, so wie du bist, mit allen Unvollkommenheiten und vermeintlichen Mängeln. Es ist ein tiefes Gefühl von „Ich bin richtig, ich bin wertvoll, so wie ich bin!“ Ein Gefühl, das im Grunde so etwas wie eine gefühlte Sicherheit ist. Im Kopf wissen wir das vielleicht schon. Aber fühlst du es auch? Ist es deine stabile, gesunde Basis?

Wie sieht ein Leben Selbstliebe als gesunder Basis aus?

Wenn du dieses Gefühl der Selbstliebe findest, hat das große Auswirkungen auf dein Leben und deine Beziehungen:

  • Wir haben keinen Zweifel mehr an unserem Wert, unserer Wirksamkeit und unserer Zugehörigkeit in Gruppen.
  • Wir sind nicht mehr anfällig für die vielen nörgelnden Stimmen (in uns), die uns sagen, wir sollten intelligenter, hübscher, sportlicher, redegewandter, extrovertierter, robuster sein oder müssten mehr leisten, um Liebe zu verdienen.
  • Wenn wir Selbstliebe fühlen, sind wir nicht mehr anfällig für Werbung, die uns erst die Kritik an uns einpflanzt, um dann das Produkt anzupreisen, das diesen Makel behebt.
  • Wenn wir uns selbst lieben, dann leben wir im Einklang mit unseren Werten oder streben danach.
  • Erst, wenn wir uns selbst lieben, können wir andere Menschen wirklich lieben so wie sie sind, ohne sie zu instrumentalisieren, an ihnen herum zu erziehen oder sie zu Objekten zu machen.
  • Wenn wir uns selbst lieben, dann wird die Welt ein ganzes Stück besser! Dann ist Frieden.

Ich kann nicht von mir behaupten, dass ich in diesem Gefühl schon satt angekommen bin. Nein, ich lass mich immer noch verunsichern, wenn mir Ablehnung in bestimmter Weise entgegenschlägt oder wenn jemand über mich urteilt, ohne mich zu kennen.

Aber ich fühle, dass es dieses Ziel ist, um das es in der Tiefe geht. All die Schritte auf dem Weg, die Verbesserungen im Leben, um die wir ringen, die Beziehungen, die wir eingehen, die Auseinandersetzungen, die wir mit uns selbst und mit anderen führen: Immer steckt der Wunsch dahinter, angenommen zu werden und so sein zu dürfen wie wir es im Wesenskern sind.

Es gibt viele Schritte auf dem Weg, deine Selbstliebe ist vermutlich der wichtigste: Dass du dich selbst so annimmst wie du bist. Alles andere kommt danach (oder davor).

Du musst noch nicht dort sein, aber es lohnt sich, dafür zu gehen

Ist das ein Ziel, das für dich attraktiv ist, für das du dich auf den Weg machen willst?

Ich war früher eher als Einzelkämpferin unterwegs. Inzwischen bin ich davon überzeugt, dass man bestimmte Erfahrungen der Selbstannahme viel leichter mit anderen Menschen erfahren kann. Im Kontakt zu anderen Menschen kann das größte Leid entstehen (aus schmerzhaften zwischenmenschlichen Erfahrungen rühren unsere seelischen Beschränkungen her) und es ist die kraftvollste Basis für Heilung, Glück und Annahme.

Dafür stehen wir mit unseren Angeboten. Bist du dabei?

 

Seminar – „Ich bin richtig!“, nächster Start am 15.03.19

 

Facebook-Gruppe „Ich bin richtig!“ – Gruppe für bewusste Menschen zum ehrlichen Austausch

 

Grafiken: Immer wieder herzerwärmend, wie Karin (karindrawings.com) das, wofür ich viele Worte verwende, auf die Essenz verdichtet. Danke für deine Arbeit!

Barbara Grebe
Barbara Grebe

Barbara Grebe ist Coach für hochbegabte und hochsensible Menschen in Köln.

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Möchtest du etwas dazu schreiben? Hier ist Platz dafür...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen