Komplexität – Die Stunde der bunten Vögel

Bunter Vogel fliegt über einen See mit Enten. Titel: Der bunte Vogel - Eine Geschichte vom Anderssein

Komplexität – Die Stunde der bunten Vögel

Viele Hochbegabte und Hochsensible leiden darunter, dass ihr Kopf niemals zur Ruhe kommt, dass sie ständig Querverbindungen herstellen müssen, die (z.B. im Job) gar nicht erwünscht und gefragt sind und dass sie nicht wissen, wie sie mit dieser Fülle an Eindrücken, Empfindungen und Gedanken umgehen sollen. Es scheint manchmal so viel zu viel. Die Fähigkeit des komplexen Denkens und Wahrnehmens ist ein sehr wertvolles Geschenk. Es macht uns nur dann das Leben schwer, solange wir damit noch nicht umgehen können. Stellt euch einen Fahrschüler vor, der seine allerersten Fahrversuche in einem Ferrari machen will. Allein und ohne Anleitung. Er wird vermutlich vor die nächste Wand fahren und sich Beulen holen. Die Fähigkeit, einen so kraftvollen Wagen zu steuern, muss gelernt werden. Das versuchen wir jahrelang in Eigenregie und stoßen immer wieder irgendwo an. Und bekommen zu hören: „Siehst du, so ein Motor ist viel zu groß, damit kannst du gar nicht umgehen, das ist kein Auto für dich, bleib mal schön beim Golf.“  Wer das irgendwann akzeptiert und glaubt, wird vermutlich nie lernen, mit einem Ferrari umzugehen. Auch wenn er eigentlich merkt, dass Ferrari das richtige Auto für ihn wäre. Er wird weiterhin Golf fahren und vom Ferrari träumen. Was dieser Mensch bräuchte, ist ein Fahrlehrer, der ihm den verantwortungsvollen Umgang mit diesem starken Fahrzeug zeigt und der sein Zutrauen stärkt, damit umgehen zu können. Dann kann der Fahrschüler lernen und seine Fähigkeiten können wachsen. Bis er selber die Spur halten und sein Tempo richtig einsetzen kann.

Die Fähigkeiten und Besonderheiten vieler hochbegabter und hochsensibler Menschen werden oft nicht verstanden, nicht gefördert und auch nicht abgefragt. Deshalb haben wir uns viele Beulen und Schrammen geholt. Das verantwortungsvolle Lernen fängt für die meisten Menschen mit derartiger Veranlagung gerade erst an. (Die Zeit ist jetzt erst so reif, dass wir uns bewusst damit auseinandersetzen.) Bisher haben wir vor allem das Gefühl vermittelt bekommen, irgendwie falsch oder komisch zu sein. Aber nun kommt unsere Zeit. Überall werden Bücher zu dem Thema geschrieben, es gibt Coaches und Lehrer speziell für dieses Thema und selbst die großen Medien befassen sich bereits damit.

Nach meiner Wahrnehmung hat dies alles einen tieferen Grund:  Eure Fähigkeiten werden gebraucht. Wir stehen vor großen Veränderungen und brauchen Menschen, die weiter denken, tiefer spüren und menschlicher handeln. Es geht darum, die alten Wunden zu heilen und die mitbekommenen Fähigkeiten zu entfalten.

Ich habe eine Geschichte geschrieben, die genau das zum Thema hat: Das Anderssein. Sie beschreibt in Märchenform das, was viele von uns erleben: Sich ausgegrenzt fühlen, sich verstecken und tarnen, eine lebensbedrohende Krise und schließlich die Befreiung von falschen Vorstellungen und die Entfaltung in aller Pracht.

Wer Interesse hat sie zu lesen, findet die Bezugsinfo auf meiner Homepage.

Ich wünsche euch einen wunderbaren Tag mit heilsamen Impulsen.

Barbara Grebe
Barbara Grebe

Barbara Grebe ist Coach für hochbegabte und hochsensible Menschen in Köln.

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Möchtest du etwas dazu schreiben? Hier ist Platz dafür...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen