Kennst du den Sinn deines Lebens?

Bäume in Wüstenlandschaft unter blauem Himmel

Kennst du den Sinn deines Lebens?

Nun stehen wir vor einem fast neuen Jahr. Und es beginnt mit wirklich erschreckenden Meldungen. Die Vorfälle in Köln zu Sylvester können richtig Angst machen. Und gleichzeitig weiß ich, dass Angst genau das ist, was uns nicht weiter bringt, weil sie lähmt und uns dazu verleitet, uns zu verkriechen. Ich glaube, dass wir Menschen brauchen, – eine breite Masse -, die zuversichtlich ist, die an das Gute im Menschen glaubt (und sich dafür einsetzen es zu fördern), selbst wenn alles dagegen zu sprechen scheint. Menschen, die Frieden suchen, in sich selbst und vor der eigenen Haustür und die als Multiplikator wirken.

Hochsensible Menschen haben häufig diese große Sehnsucht nach einem Leben in Harmonie, sie träumen von einer besseren Welt und leiden darunter, wenn die Realität sie immer wieder eines anderen belehrt.

Du auch?

Wie gehst du mit dieser Sehnsucht um? Tust du sie als „weltfremd“ ab oder gehst du diesem Bedürfnis nach? Viele hochsensible Menschen haben die Gaben mitbekommen, echte Weltverbesserer im ganz ursprünglichen Sinn des Wortes zu sein. Nämlich die Welt wirklich ein Stückchen besser zu machen. Wenn sie ihr Schneckenhaus verlassen. Wenn sie ihre Verletzungen überwinden, wenn sie sich trauen, die Realität als momentane Gegebenheit anzuerkennen. Dann können sie ihre Talente einsetzen, können ihrem inneren Ruf folgen, der Aufgabe nachgehen, für die sie gemacht sind, in der sie bestmöglich wirken können. Die einen laut, handfest und gut sichtbar, die anderen mehr im Stillen.

Beides hat seinen Sinn. Ich bin davon überzeugt, dass wir als Gesellschaft alles haben, was es braucht um als gesundes Gefüge richtig gut leben zu können. Angesichts der Meldungen aus den letzten Monaten spüre ich aber immer mehr, wie wichtig es ist, dass jeder einzelne seine Fähigkeiten auch tatsächlich nutzt.

Das Schöne daran ist, für uns selber springt dabei etwas Wunderbares heraus: SINN. Wenn wir genau die Tätigkeit ausüben, die unserem Naturell entspricht und unsere Fähigkeiten abfragt, fühlt sich das zutiefst sinnvoll an, weil wir wirksam sind. Dann erleben wir statt einem Job so etwas wie Berufung, dann sind wir wirklich mit dem Herzen dabei! Und genau das brauchen wir: Menschen mit Herzensverbindung. Dich!

Barbara Grebe
Barbara Grebe

Barbara Grebe ist Coach für hochbegabte und hochsensible Menschen in Köln.

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben

Möchtest du etwas dazu schreiben? Hier ist Platz dafür...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen