Krisen

Herz im Stacheldraht

Was hat Donald Trump mit Heilung zu tun?

So, nun ist also tatsächlich eingetreten, was bis gestern wie eine drohende Wolke über unseren Köpfen schwebte: Donald Trump ist als Präsident der Vereinigten Statten von Amerika gewählt worden. Und wir fragen uns: Wie kann das sein?

Ich möchte einen eigenen Blick auf das Geschehen werfen. Einen, der versucht, den Sinn hinter dem Ganzen zu erkennen. Den Blick des Coaches, der weiß, dass jede Dynamik einen Sinn hat. Auch die Dynamik eines Donald Trumps.

You must be the change you want to see in the world. Text auf Schild.

Was brauchst du um wirksam zu werden?

Alle Zeiger stehen auf Entwicklung – empfindest du das auch? Überall in der Welt kriselt es, überall schaut mich dieser Tage die Notwendigkeit zur Veränderung, nein zur Verbesserung an. Ein Blick in die Zeitung und du weißt, dass wir vor großen Aufgaben stehen. Aufgaben, für die niemand die Patentlösung hat. Wer sich zurücklehnt und denkt, „die da oben“ sollen das regeln, verpasst etwas.

Bäume in Wüstenlandschaft unter blauem Himmel

Kennst du den Sinn deines Lebens?

Nun stehen wir vor einem fast neuen Jahr. Und es beginnt mit wirklich erschreckenden Meldungen. Die Vorfälle in Köln zu Sylvester können richtig Angst machen. Und gleichzeitig weiß ich, dass Angst genau das ist, was uns nicht weiter bringt, weil sie lähmt und uns dazu verleitet, uns zu verkriechen. Ich glaube, dass wir Menschen brauchen, – eine breite Masse -, die zuversichtlich ist, die an das Gute im Menschen glaubt (und sich dafür einsetzen es zu fördern), selbst wenn alles dagegen zu sprechen scheint.

Frau am Laptop, viele bunte Pfeile um sie

Stress durch Unterforderung

Das Thema Burnout ist in aller Munde. Managerkrankheit wird er auch genannt, dabei trifft er längst auch Angestellte, Studenten und Hausfrauen. Der Burnout – das ist nicht nur der Punkt, an dem nichts mehr geht, sondern ein Prozess, der sich über lange Zeit hinziehen kann und verschiedene charakteristische Stufen aufweist. Weniger bekannt ist das Gegenteil – der Boreout. Hierbei handelt es sich um einen Verlauf, der durch Unterforderung entsteht, aber ein ähnlich schwerwiegendes Ergebnis zur Folge haben kann: Erschöpfung, Mutlosigkeit, Depression.

Niedliches, lachendes Baby

Glücklich sein, wie geht das?

Die meisten Menschen, die ich kenne, sind sehr geübt im Umgang mit Leid und Krise. Diese Gefühle scheinen zuverlässig wiederkehrend und es wird viel darüber gesprochen. Auch aufgeschnappte Gespräche in der Bahn drehen sich häufig um das, was nicht gut läuft. Aber wer spricht über sein Glück? Wie viel Raum und Aufmerksamkeit bekommt dieser Zustand? Setzen wir uns ebenso intensiv damit auseinander?

Der Ruf des Lebens

Jeder kennt sie, die Zeiten, wo es im Leben nicht so läuft, wie wir es gerne hätten. Was macht eine Lebenskrise eigentlich aus? In der Regel sind es Ereignisse, die sich nicht mit unseren Vorstellungen davon decken, wie es laufen sollte. Das Scheitern einer Beziehung, der Verlust der Arbeitsstelle, eine Krankheit. Wir haben eine genaue Vorstellung davon, was besser für uns wäre… Aber – stimmt das?

Regenbogen über Bäumen

Spirituelle Revolution und was wir davon spüren

im letzten Monat und ganz besonders in den letzten Tagen, wurden viele Menschen ordentlich vom Leben durchgeschüttelt. Krisenhafte Ereignisse, Krankheiten und alte Themen haben sich unangenehm deutlich bemerkbar gemacht. Ich greife dieses Thema auf, da es sich nach meiner Einschätzung hierbei nicht um ein individuelles Geschehen handelt sondern in einem größeren Kontext betrachtet werden sollte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen